Psychische Belastungen

Warum ?

Viele Statistiken der Krankenkassen zeigen, dass psychische Erkrankungen immer weiter zunehmen. Diese sind verbunden mit hohen Fehlzeiten und münden oft in Frühberentungen. Damit sinken Produktivität und Erfolg von Unternehmen, es steigen hingegen die Kosten der Unternehmen und das Leid der Betroffenen.

Belastungen entstehen häufig durch hohen Termin- und Leistungsdruck, Multitasking, veränderte Anforderungen an die Arbeit, Veränderungsprozesse und Kommunikation.

Daher muss der Fokus im Arbeits- und Gesundheitsschutz auch auf der Prävention psychischer Erkrankungen und damit auf der Ermittlung von psychischen Belastungen und der Umsetzung von Maßnahmen beruhen. Diese Tatsache wurde auch mittlerweile im Arbeitsschutzgesetz verankert. Nur wer gesund und zufrieden ist, ist nachhaltig leistungsfähig und produktiv.

Was kann die ARGA dabei für mein Unternehmen tun ?

Die ARGA begleitet Sie bei der psychischen Gefährdungsbeurteilung und bietet Beratungen zu diesem Thema an. Die Leistungen sind im Einzelnen:

-          Gefährdungsbeurteilung

  • Psychische Gefährdungsbeurteilung mittels Gruppeninterviews oder Befragung,
  • Grundlagen-Workshop zur Aufklärung hinsichtlich psychischer Belastungen und Beanspruchungen und Möglichkeiten der Umsetzung,

-          Betriebliches Gesundheitsmanagement

  • Leitung und Moderation von Gesundheitszirkeln,
  • Workshop und Beratung Führung und Produktivität,
  • Themenworkshops,

-          Ergänzung der betrieblichen Arbeit im Arbeits- und Gesundheitsschutz zu Maßnahmen des Fachkräftemangels und der alter(n)sgerechten Arbeit (Demografischer Wandel).

Kontakt: Katrin Zittlau