Ersthelfer

Die Ersthelferausbildung ist eine Grundausbildung, die den Ersthelfer bzw. die Ersthelferin in die Lage versetzt, in der Regel bei allen im Betrieb vorkommenden arbeitsbedingten Verletzungen, vom kleinen Unfall bis zum Notfall, aber auch bei lebensbedrohlichen Situationen aufgrund solcher Erkrankungen, die nicht in einem inneren Zusammenhang mit der betrieblichen Tätigkeit stehen, die notwendigen vorläufigen Maßnahmen zu ergreifen.

Die Ausbildung zum Ersthelfer bzw. zur Ersthelferin erfolgt in Übereinstimmung mit Anhang 1 des DGUV Grundsatzes 304-001 „Ermächtigung von Stellen für die Aus- und Fortbildung in Erster Hilfe“.

Lehrinhalte

  1. Die innerbetriebliche Erste-Hilfe-Organisation
  2. Sicherheit/eigenes Schutzverhalten und Rettung aus dem Gefahrenbereich
  3. Kontaktaufnahme/Prüfen der Vitalfunktionen (Bewusstsein, Atmung, Kreislauf)
  4. Störungen des Bewusstseins
  5. Störungen von Atmung und Kreislauf einschl. der Einbindung des AED in den Ablauf der Wiederbelebung
  6. Knochenbrüche, Gelenkverletzungen
  7. Bauchverletzungen
  8. Wunden, bedrohliche Blutungen
  9. Schock
  10. Verbrennungen/thermische Schäden
  11. Vergiftungen, Verätzungen

Dauer: 1 Tag

Termine